Startseite
  Über...
  Archiv
  Pictures
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Page von der Andi
   Friends website
   Sissi in USA
   Starbucks
   Bester Comic
   Abercrombie



http://myblog.de/lottalive

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich hoffe ihr alle hattet ein schoenes Weihnachten. Meins war jedenfalls wirklich sehr schoen. Gestern waren wir ja zwei mal in der Kirche. Mittags haben wir in der Kueche Cookies gebacken, ich habe eine Kuchen gemacht und alle anderen Vorbereitungen fuer das Essen heute gemacht, weil ab morgens der Backofen ja mit dem Turky belegt ist. Abends war dann der "Candellight Service" in der Kirche, war wirklich sehr schoen, viel Musik und Gesang. Als ich mich von der Jugendgrupee verabschieden musste, sind mir kleine Traenen runtergelaufen. Sie haben meine Zeit in der Kirche so schoen gemacht, und haben mich vom ersten Tag an unter sich aufgenommen. Es war wirklich eine sehr interessante Erfahrung, so eine stake Kirche zu sehen, wo die Jugendgruppe die groesste Gruppe bildet. Abends haben wir hier dann Weihnachtsfilme geschaut und Kakao getrunken. Befor wir ins Bett sind habe ich traditionell "The night befor Christmas " vorgelesen. Das ist das schoene am amerikanische Weihnachten: An Heiligabend ist nicht alles vorbei, wie bei uns nach der Bescherung, die Geschenke werden ja erst am Morgen ausgepackt.

Heute morgen gabs dann Belgische Waffeln, mit lecker Sirup. Dann gings ans Geschenke auspacken. Ich habe der Familie ein Fotoalbum gemacht, wo ich Bilder von unserem Trip nach NY reingeklebt habe. Sie haben sich wirklich sehr gefreut. Genauso habe ich mich ueber ihre Geschenke gefreut: Ich selber habe ein Srapbook bekommen, wo ich Fotos, Eintrittskarten etc. einkleben kann. Dann habe ich noch Ohrringe, ein Armband, Socken :-), und noch einiges an Kleinzeug bekommen. Hatte also genug zum auspacken.
Und das eigentliche Geschenk von meinen wirklichen Eltern habe ich ja die letzten 2,5 Monate ausgelebt!

Mama: Auch ueber die Schokolade, die CD, das herrliche Parfuem, und den Zinnanhaenger hat sich jeder sehr gefreut, danke dass du es geschickt hast.

Das Haus war voll, Liz's Eltern und ihr Bruder sind da, und dann kamen noch Freunde von ihr. Das war echt ein schoenes Gefuehl, das ich von daheim eigentlich nicht kenne, weil wir Weihnachten eigentlich nicht ein volles Haus haben. Ohne sich anzustrengen hat mir meine Gastfamilie ein wunderschoenes Weihnachten bereitet, einfach dadurch, dass sie mich so in ihnre Familie integriert haben. Ich fuehle mich sehr wohl und bin so froh, dass ich mich bei ihnen so fuehle.

Jetzt geniesse ich noch die letzten Tage, ans Packen denke ich noch nicht. Erst morgen abend werde ich mal anfangen. Es faellt mir schon schwer. Sie waren die letzten 2,5 Monate ein Teil meines Lebens, und ich habe sie vorher noch nie gesehen. Und jetzt treten sie einfach wieder aus meinem Leben aus, aber auf jeden fall nicht fuer immer. Da Chris ja bei der Air Force war, bekommen sie spottbillige Fluege ueberall hin. Und deswegen werden sie auf jedenfall mal nach Deutschland kommen, wann weiss aber nooch keiner.

Ich freu mich aber auch schon wieder bei meiner Familie zu sein. Und auch auf meinen treuen Freund, der so geduldig gewartet hat, ich bin so gluecklich mit dir!

 

26.12.06 01:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung